Headless CMS für mehr Flexibilität

von | 16.12.2021 | Marketing

Headless-CMS

Beliebte Content-Management-Systeme wie WordPress, Contao oder TYPO3 haben sich mit der Einführung des World Wide Web (abgekürzt WWW) etabliert, um Inhalte auf Webseiten zu platzieren. Doch Webseiten werden immer dynamischer und vielfältiger. Das Konzept des Headless CMS soll Abhilfe schaffen und neuen Anforderungen gerecht werden. Was ein Headless CMS ist, welche Vorteile es bietet und wie es funktioniert, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist ein Headless CMS?

Ein Headless-Content-Management-System oder Headless-CMS ist ein Verwaltungssystem für Inhalte wie z. B. Texte, Bilder und Videos. Das Headless-CMS ist ein reines Backend-System und nur für die Inhaltsbereitstellung zuständig. Im Vergleich zu einem klassischen CMS besitzt ein Headless-CMS kein Frontend zur Ausgabe der Inhalte. Über eine API können die Inhalte für alle Geräte und Darstellungen abgerufen werden.

Kurz erklärt: Backend und Frontend

Klassische Content-Management-Systeme verfügen über ein Backend und ein Frontend. Das Backend besteht aus einer Datenbank, in die Inhalte über einen Editor eingebunden werden. Die meisten Systeme verfügen bieten zur Content-Pflege ein WYSIWYG-Editoren (What You See Is What You Get). Hier können Inhalte so gestaltet werden, wie sie auf der Webseite angezeigt werden sollen. Das Backend ist nur über einen Login erreichbar und nicht von außerhalb einsehbar.

Das Frontend hingegen ist die visuelle Oberfläche im Browser. Themes geben dem Frontend das Design und Layout vor. Somit kann eine Webseite ohne Programmierkenntnisse erstellt und veröffentlicht werden.

Vorteile eines Headless CMS

Klassische Content-Management-Systeme wie WordPress und Co. werden vermutlich, trotz vielfältiger Vorteile, nicht durch Headless CMS ersetzt. Ganz im Gegenteil, ein Headless CMS ist eine perfekte Alternative für anspruchsvollere und dynamischere Anwendungen.

  • Flexibilität: Große Projekte, mit mehreren Webseiten profitieren von der REST-API (Representational State Transfer API).
  • Multi-Channel-Marketing: Inhalte können über das Headless CMS an verschiedene Gerätetypen und Ausgabekanäle übergeben werden.
  • Fokussiert: Der Fokus von Headless CMS liegt rein auf der Verwaltung von Inhalten. Somit ist das System weniger komplex als ein klassisches CMS.
  • Frontend-kompatibel: Mit der REST-APIs kann jede Programmiersprache angesprochen werden.
  • Externe Tools & Erweiterungen: Für mehr Funktionen können Drittanbieter für weitere Anwendungen über die API angebunden werden.

Nachteile von Headless CMS

Wie bei den klassischen CMS, gibt es auch beim Headless CMS Nachteile. Man benötigt tiefere Programmierkenntnisse, meist in PHP und muss mit APIs umgehen können.

  • Agentur-Support: Der Einsatz eines Headless CMS ist ohne Agentur oder eigenes Entwicklungsteam, dass das Frontend und die Schnittstelle programmiert, nicht zu empfehlen.
  • Ohne WYSIWYG-Editor: Das Backend des Headless CMS hat keine WYSIWYG-Editoren, sondern Formulare.
  • Schwaches Targeting: Personalisierung und Targeting sind nur über Drittanbieter möglich. Somit verzögert sich der Datenaustausch in Echtzeit zwischen Backend und Frontend.

Schnittstelle des Headless CMS

Als Rest-API oder RESTful-API (Representational State Transfer API) bezeichnet man die Schnittstelle des Headless CMS. Die API kann flexibel eingesetzt werden und ist speziell auf die Architektur des Internets ausgerichtet. Mittels HTTP-Anfragen wie zum Beispiel PUT, POST, GET, DELETE kommuniziert der Client mit dem Server und ruft somit die angefragten Daten ab.

Fazit: Deine Anforderungen entscheiden die Systemwahl

Das Budget, die eigenen IT-Kenntnisse und die System-Anforderungen sind wichtige Faktoren für die Wahl eines CMS. Benötigt man ein einfach zu bedienendes CMS oder ein flexibles Headless CMS, welches mehrere Kanäle und Geräte bedienen kann? Man sollte sich die eigenen Anforderungen an ein System auflisten und die Vor- und Nachteile der CMS prüfen.

4.5/5
Portrait Julian Jausen

Autor: Julian Jausen

In der Welt von Klicks, Impressionen und Conversions fühlt sich Julian zu Hause. Er begeistert sich für Suchmaschinen­optimierung, die Google-Welt und alles was mit Online-Marketing zu tun hat.

Hilfe & Beratung

Benötigst du Hilfe mit deiner Webseite? Gerne helfe ich dir bei allen Themen rund um das Onlinemarketing.